Polymechaniker/in EFZ

Aufgabengebiet

Polymechaniker fertigen Werkstücke und Vorrichtungen mit verschiedenen Zerspanungsverfahren. Konventionelles Bearbeiten auf Fräs-, Bohr- und Drehmaschinen werden in der Grundbildung ausgebildet. Die Schwerpunktausbildung bezieht sich auf die Ausbildung im CNC Bereich, dies gilt für das Fräsen wie auch für das Drehen.

Vorbildung

Gute Schulzeugnisse in der Sekundar- oder Realschule

Anforderungsprofil

Technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, Interesse an Maschinen und Metallverarbeitung, Freude an Mathematik und Physik, exaktes und sorgfältiges Arbeiten und Handgeschicklichkeit.

Dauer

4 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In den ersten 2 Bildungsjahren findet die Basis- und Eränzungsausbildung statt. Im 3. und 4. Jahr wird die Schwerpunktausbildung in mind. zwei Tätigkeitsgebieten des Ausbildungsbetriebs vermittelt.

Schulische Bildung

1 bis 2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule (Profil G oder E, grundlegende bzw. erweiterte Anforderungen). Berufsbezogene Fächer: Technische Grundlagen (Mathematik, Informatik, Lern- und Arbeitstechnik, Physik), techn. Englisch, Werkstoff- und Fertigungstechnik, Zeichnungs- und Maschinentechnik, Elektro- und Steuerungstechnik, bereichsübergreifende Projekte zu verschiedenen Themen.

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis «Polymechaniker/in EFZ»